Städte im Umkreis
AachenBielefeldBochumBonnBottropDortmundDuisburgDüsseldorfEssenGelsenkirchenHagen WestfalenHamm WestfalenHerneKölnKrefeldLeverkusenMönchengladbachMülheim An Der RuhrMünster WestfalenOberhausen RheinlandRemscheidSolingenWuppertal
Wissen Köln
Der RoncalliplatzDas Kölner KarnevalsmuseumDer EigelsteinRievkooche – die rheinische Art zu genießenDer KölnturmDer Büromarkt in KölnIn Köln heißt Bier KölschDie Vielfalt der Kölner WohnlagenRomanische Kirchen in KölnStadt Köln fördert MehrgenerationenwohnenDer 1. FC KölnKöln und die RömerDie Kölner HaieVon Gamescom bis Art CologneDie Universität zu KölnDie Karnevalshochburg KölnMedienstadt KölnWas Köln als Wohnort so attraktiv machtWeltkulturerbe Kölner DomIn Köln Wohngeld beantragen: Was ist zu beachten?Zweitwohnungssteuer in KölnKölns Trendviertel 2013Was Mieten und Kaufen in Köln kostetWohnungsmarkt KölnBarrierefrei wohnen in Köln
Datenschutz
Der Kölnturm

Am 21. November 2001 wurde der Kölnturm im Kölner Mediapark eingeweiht – mit seinen 148,1 Metern das höchste Bürogebäude von Köln. Höher ist nur der Kölner Dom. Grundsteinlegung des Kölnturm war am 1. Juni 1999. Sinn und Zweck des Kölnturm ist es, die Stadt Köln als Medianstandort auf eine neue Basis zu bringen. Unternehmen aus den Branchen Büro, Kongress und Konferenzräumen sind im Kölnturm ansässig. Außerdem gibt es auf der 30. Etage ein Restaurant mit zugehöriger Dachterrasse, welche für die Restaurantbesucher öffentlich zugänglich ist und einen fantastischen Blick über den Mediapark und ganz Köln bietet.


Der Kölnturm ist in drei verschiedene Grundrissbereiche aufgeteilt. Der Stahlbetonbau wurde von dem Essener Architekten Christian Kohl und Jean Nouvel aus Paris konzipiert. Der Kölnturm besteht aus einem tragenden Mittelkern, sowie Pendelstützen, welche sich zum Rand der einzelnen Geschosse hin befinden. Die beiden Bauherren haben mit dem Kölnturm ein imposantes Wahrzeichen erschaffen, vor allem mit der doppelverglasten Fassade. Hier wurde eine neue Technik angewandt, damit ein reflektierender Effekt erzielt wird. Im Siebdruckverfahren wurden Bilder angebracht oder eingebrannt, welche je nach Lichteinstrahlung ihre Form und Farbe ändern. Motive sind der Kölner Dom und die Silhouette der Kölner Altstadt.


Der Kölnturm hat insgesamt 43 Stockwerke, welche mit sechs Aufzügen erreicht werden können. Die Fahrt nach oben verspricht rasant zu sein – fünf Meter werden in einer Sekunde zurückgelegt. Abschluss des Kölnturms bildet ein 18 m hoher Sendemast.


Es werden drei UKW-Frequenzen gesendet, hauptsächlich für die Kölner Stadtteile im Norden. Der Sender WDR 2 Regionalfenster Köln wird auf 98,6 MHz ausgestrahlt, und WDR 1LIVE auf 87,6 MHz. Die Sendeleistungen sind zwar gering, trotzdem ist der Empfang in den nördlichen Stadtteilen Kölns qualitativ ausreichend, auch aufgrund der exponierten Antennenhöhe. Zuvor befand sich der Senderstandort auf dem Hansahochhaus am Hansaring, seit 2002 wurde dieser durch den Kölnturm ersetzt. Zusätzlich gibt es noch drei Radio-Sendestandorte. In der Sternengasse das Fernmeldeamt, der Fernsehturm Colonius und im Stadtteil Poll der Funkturm Pollonius.


Viele bekannte Mieter haben ihre Büros im Kölnturm, wie zum Beispiel Swisslife Select, Liberty Syndicates oder SSC Consult. Neben dem Speiselokal Osman30 gibt es auch ein 4 Sterne Hotel, das NH Köln-Mediapark, welches sich in einem Gebäude direkt neben dem Kölnturm befindet. Der Kölnturm ist mehr als bloss ein Stahlkoloss im Mediapark.


Wissen-ÜbersichtDer RoncalliplatzDas Kölner KarnevalsmuseumDer EigelsteinRievkooche – die rheinische Art zu genießenDer KölnturmDer Büromarkt in KölnIn Köln heißt Bier KölschDie Vielfalt der Kölner WohnlagenRomanische Kirchen in KölnStadt Köln fördert MehrgenerationenwohnenDer 1. FC KölnKöln und die RömerDie Kölner HaieVon Gamescom bis Art CologneDie Universität zu KölnDie Karnevalshochburg KölnMedienstadt KölnWas Köln als Wohnort so attraktiv machtWeltkulturerbe Kölner DomIn Köln Wohngeld beantragen: Was ist zu beachten?Zweitwohnungssteuer in KölnKölns Trendviertel 2013Was Mieten und Kaufen in Köln kostetWohnungsmarkt KölnBarrierefrei wohnen in Köln
Umkreissuche
Böblingen (18) • Lörrach (11) • Mainaschaff (7) • Fürstenfeldbruck (18) • Burgau (11) • Mühltal (11) • Pfungstadt (23) • Hambergen (6) • Hannover (19) • Witten (9) • Gütersloh (9) • Mettmann (7) • Haltern Am See (6) • Dinslaken (25) • Meerbusch (6) • Lütjenburg (11) • Plön (117) • Altenholz (8) • Kronshagen (8) • Stocksee (7)